, , , , , , , , , , ,

Vorsatz VS. Ziel: Die guten Vorsätze fürs nächste Jahr und wie du sie erreichst

Die guten Vorsätze sind los!

Weihnachten ist vorbei, die besinnliche Zeit ist überstanden. Nun bleiben von diesem Jahr nur noch wenige Tage. Diese Zeit, auch als „Zwischen den Jahren“ bekannt, hat ihre eigene Dynamik: Viele haben Urlaub, die Kids haben Ferien, im Einzelhandel werden die SALE Plakate aufgehängt… Auch wenn eigentlich alles wie immer ist, so ist doch alles anders.

Als nächstes überfluten uns die guten Vorsätze:

  • Nächstes Jahr höre ich mit dem Rauchen auf!
  • Nächstes Jahr werde ich endlich 10kg abnehmen.
  • Nächstes Jahr werde ich mir genau den Job suchen, den ich immer wollte.

Nächstes Jahr: Das Land, in dem Träume, Ideale und Wünsche leben.

Fakt ist: Die wenigsten guten Vorsätze werden tatsächlich umgesetzt.

Doch woran liegt das? Warum sammeln wir einmal im Jahr viele tolle Vorsätze, die wir schon immer mal erreichen wollten, um es am Ende wieder nicht zu schaffen? Streng genommen ist das totale Energieverschwendung und wir könnten es alle sein lassen. Doch in uns schlummert das Bedürfnis, mit dem neuen Jahr alles besser und schöner werden zu lassen. Neues Jahr, neues Glück. Kennt man ja.

Was ist das Problem mit den guten Vorsätzen?

Vorsätze scheitern schon in ihrer Art und Weise der Formulierung: es fehlt ihnen an konkretem Vorhaben, zeitlicher Eingrenzung, Meilensteinen usw. Wie könnten wir denn unkonkrete Vorsätze über einen derart langen Zeitraum von 365 Tagen, welches nicht in verschiedene Etappen aufgeteilt ist, erreichen? Was also tun?

Weiterlesen

, , , , , , , , ,

5 Überlebenstipps für die Weihnachtsfeiertage mit der lieben Familie

Nur noch einmal schlafen und es ist endlich so weit! Der Heilige Abend, gefolgt von zwei gemütlichen Feiertagen erwartet uns. Juhuuuuuuuuuu! Endlich nicht arbeiten, das Leben genießen, tun und lassen was man will…..

Und dann kommen die Pflichttermine. Abends bei den Eltern, am nächsten Tag bei den Schwiegereltern, usw….. Überall wird unglaublich viel gegessen, es werden die ähnlichen Fragen gestellt und alles ist irgendwie anstrengend. Muss das sein?

Ich sage Nein! Auch wenn die Feiertage aus Pflichtterminen bestehen, müssen sie nicht anstrengend sein. Es ist ja schließlich die Familie! Hier kommen fünf unschlagbare Überlebenstipps für die folgenden Tage:

Weiterlesen

, , , , , , , ,

30 Sekunden Natur – Auszeit für dich

Was sind 30 Sekunden Natur?

Du hängst den ganzen Tag drinnen, um deinen Job zu machen. Dann gehst du nach Haus um auch dort drin zu sein. Sport machst du, wenn überhaupt, im Fitnessstudio – also auch drin. Die Zeiten, in denen du draußen bist, bist du in der U-Bahn oder auf dem Weg dorthin. Du kennst die Natur nur noch aus Erinnerungen oder Erzählungen oder von fremd angelegten Bereichen in deiner Innenstadt. Du armer Mensch!30 Sekunden Natur Gönn dir was Auszeit Ausblick Sonne Himmel

Draußen ist so viel, was uns gut tut – und es kostet nichts.

Lies die folgenden Punkte und nimm dir eine 30 Sekunden Natur Auszeit, intensiv in dich selbst zu spüren und dir die Situation lebhaft vorzustellen:

Weiterlesen

, , , , , ,

Alltagsglück, du freches Stück! Ich hol mir dich sofort zurück!

Alltagsglück, wo bist du?

Alltagsglück Alltag Büro Chaos Stress

Chaos auf dem Schreibtisch

Puh, dieser Alltag. Der macht mich noch verrückt. Aufstehen, Kaffee mit Facebook, duschen, anziehen, losfahren, über den Verkehr ärgern, keinen Parkplatz finden, abgehetzt zur Arbeit erscheinen, über die Kollegen ärgern, von der nächsten Email gestresst sein, hektisch zu Mittag essen, gelangweilt im Meeting sitzen, über den Chef ärgern, viel zu spät die Arbeit verlassen, über den Verkehr ärgern, heim kommen, Haushalt machen, vom Nachbarn auf die zu laute Waschmaschine hingewiesen werden, über den Nachbarn ärgern, entnervt vorm Fernseher hängen, über das TV Programm ärgern, schlimme Nachrichten im TV verfolgen, stundenlang sinnfrei durch Facebook surfen, was ungesundes naschen, über meinen blöden Ernährungsstil ärgern, mich für zu dick befinden, ins Bett gehen, genervt dem nächsten Tag entgegensehen, unruhig einschlafen.

Kennst du das?

Zugegeben, das ist wohl ein Tagesablauf, der auf der Fies-Skala sehr weit oben steht – und doch werden sich viele darin wiederentdecken. Ist das ein erstrebenswertes Leben? Sicher nicht. Aber was tun?

  Weiterlesen

, , , , , ,

18.06.2016 – Zeit zum Innehalten, Nachdenken und DANKE sagen.

Danke!

Heute ist der 18.06.2016. Das ist mein 31. Geburtstag.

Eigentlich ja nichts Besonderes. Ja klar, ich werde ein Jahr älter und ja klar, das wird gefeiert. Aber kein runder Geburtstag, kein einschneidender.

Und doch ist es für mich ein ganz besonderer Tag, der mich sehr nachdenklich, glücklich und stolz werden lässt.

Ich erinnere mich zurück an den 18.06.2015 – meinen 30. Geburtstag vor einem Jahr. Ich fand es schon Wochen vorher ganz furchtbar, 30 Jahre alt zu werden. DREISSIG. Wie furchtbar.

  Weiterlesen

, , , , , , ,

Sieben Punkte für mehr Zufriedenheit

Zufriedenheit ade?

Wir steuern grade auf eine kritische Situation zu: Depressionen entwickeln sich so drastisch, dass sie schon jetzt die höchsten Kosten von allen Krankheiten verursachen – Zufriedenheit ist Mangelware. Fakt ist: Menschen, die an Depressionen erkranken, waren vorher schon einige Zeit unzufrieden. Sie begannen, an körperlichen Manifestationen der Unzufriedenheit zu leiden: Schliefen schlecht, bekamen ständig Bauchweh, Kopfschmerzen nahmen zu, Rückenleiden etablierten sich, Freizeitgestaltung machte kaum noch Spaß und nahm daher ab, usw.

Du erkennst dich in der Beschreibung wieder? Lies bitte weiter.

Alle haben eins gemeinsam: Mit Unzufriedenheit begann es. Also ist eine Strategie gegen Depressionen: Mehr Zufriedenheit!

Weiterlesen

, , , ,

Glück und Zufriedenheit: Wo liegt der Unterschied und was ist wichtiger für meine Gesundheit?

Häufig frage ich meine Coaching-Kunden, wie glück-lich sie wären, wenn ein bestimmtes Ziel erreicht wäre. Danach frage ich, wie sich dadurch ihre Zufriedenheit verändern würde. Meine Coaching-Kunden kennen den Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen, die in unserem Sprachgebrauch häufig nicht trennscharf voneinander abgegrenzt oder gar Synonym verwendet werden.

Eine Definition

Glück: angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung

Zufrieden(heit): sich mit dem Gegebenen, den gegebenen Umständen, Verhältnissen in Einklang befindend und daher innerlich ausgeglichen und keine Veränderung der Umstände wünschend

Quelle: duden.de

Meine Persönliche Definition: Glück macht Spaß und tut gut, Zufriedenheit hält langfristig Gesund.

  Weiterlesen

, , ,

Was ist eigentlich Coaching?

Coaching ist überall!

Coaching ist ein heutzutage häufig verwendeter Begriff, der verschiedene Bedeutungen in sich trägt. Darüber hinaus ist die Bezeichnung des Coaches nicht geschützt, weshalb sich jeder so nennen darf – auch ohne einschlägige Ausbildung oder Erfahrung. Was also bedeutet Coaching genau und was tut ein Coach?

Befrage ich den allseits beliebten Internet-Joker Dr. Google spuckt dieser eine Definition aus:

„Coaching ist die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs- / Steuerungsfunktionen und von Experten in Unternehmen / Organisationen. Zielsetzung von Coaching ist die Weiterentwicklung von individuellen oder kollektiven Lern- und Leistungsprozessen bzgl. primär beruflicher Anliegen.“

Quelle: dbvc.de

Laut dieser Definition ist Coaching also in erster Linie etwas für die Experten im Unternehmen, deren Leistungsprozesse dadurch weiterentwickelt werden.

Das sehe ich völlig anders!

Weiterlesen